fbpx

AGB

Wir holen Ihr Geld zurück!

Servicebeschreibung und allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen

des gemeinnützigen Vereins Spamhero e.V.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragsgegenstand, Leistungen
Widerrufzentrale und gamesright sind ein Angebot des gemeinnützigen Spamhero e.V. – Verein zur Bekämpfung unzulässiger Werbung in elektronischer Post, Alstertor 9, 20095 Hamburg zur Förderung von Verbraucherberatung und Verbraucherschutz, sowie der Beschaffung von Mitteln zur Förderung der Jugendhilfe. Der Verein (im Folgenden „wir“) finanziert sich derzeit ausschließlich aus Spenden. Wir ermöglichen die Nutzung der auf der Website Widerrufzentrale.de, gamesright.de und auf Instagram beschriebenen Dienstleistungen (im Folgenden als „Services“ bezeichnet) auf Grundlage dieser allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen (im weiteren „AGB“).
1.1
Wir übernehmen für Sie die rein erfolgsbasierte Durchsetzung Ihrer Ansprüche auf Rückzahlung, die Ihnen auf Grundlage nichtiger oder widerrufener Verträge zustehen können (nachfolgend auch „Forderung“ genannt) nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen. Zum Zweck der Durchsetzung treten Sie uns Ihr Widerrufsrecht und die daraus resultierenden Rücksbawicklungsansprüche, oder Ihre bereits bestehende Forderung nach unserer Wahl treuhänderisch unwiderruflich ab und bevollmächtigen uns, die Forderung gegebenenfalls unter Ihrem Namen durchzusetzen (nachfolgend auch „Abtretungsprozess“ genannt) oder Sie bevollmächtigen uns die Forderung in Ihrem und unter Ihrem Namen durchzusetzen (nachfolgend auch „Vollmachtsprozess“ genannt).
1.2
Wir werden versuchen die Forderung gegen den Glücksspielanbieter, Computerspielanbieter oder digitalen Dienstleister außergerichtlich durchzusetzen. Zur Bestimmung der Forderung anaylsieren wir die Gegebenheiten, stellen Informationen zusammen, bereiten sie auf und leisten vorbereitende Tätigkeiten, die zur Rückforderung Ihrer Zahlungen erforderlich sind. Dazu werden wir auch die erforderlichen Informationen bei Banken und Zahlungsdienstleistern einholen, soweit Sie uns dazu gesondert bevollmächtigen. Auf Grundlage dieser Arbeit üben wir für Sie ggf. Ihr Widerrufsrecht aus und fordern ihn jedenfalls zur Rückzahlung auf.
1.3
Sollten unsere eigenen Bemühungen zur außergerichtlichen Durchsetzung der Forderung nicht ausreichen, können wir im Abtretungsprozess bei entsprechenden Erfolgsaussichten nach unserem alleinigen Ermessen einen Vertragsanwalt zur anwaltlichen (und ggf. auch gerichtlichen) Durchsetzung der Forderung beauftragen. Im Rahmen des Vollmachtsprozess (und soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist) können wir unseren Vertragsanwalt anweisen, den Anspruch in Ihrem Namen außergerichtlich durchzusetzen, wenn und soweit wir von Ihnen hierzu bevollmächtigt worden sind. Wir werden dem Vertragsanwalt alle verfügbaren Informationen zur Verfügung stellen. Für die Tätigkeit des von uns beauftragten Vertragsanwalts werden wir die Kosten übernehmen, sofern unsere Bemühungen erfolglos sind (vgl. Ziff. 6.4). Im Vollmachtsprozess sind wir berechtigt, die von Ihnen bevollmächtigten Vertragsanwälte mit der Durchführung gerichtlicher Maßnahmen in Ihrem Namen zu beauftragen. Wir unterstützen Sie auch nach Anwaltsbeauftragung, indem wir dem Vertragsanwalt alle verfügbaren Informationen zur Verfügung stellen und für die anwaltliche Tätigkeit und etwaige Gerichtskosten eine Kostenfreistellung nach Maßgabe von Ziff. 6.4 übernehmen. Wir werden Sie über den weiteren Verlauf der anwaltlichen Durchsetzung informieren.
1.4
Auf unseren Internetseiten gamesright.de, widerrufzentrale.de und Instagram stellen wir Informationen über die Rechte der Verbraucher bereit und betreiben Aufklärung. Das sind Rechte in Bezug auf online Dienste, wie Browser- und Clientgames, Social Casinos, online Glücksspiele, online Wetten, Streamingdienste und mehr. Wir informieren über die Grundzüge des Widerrufsrechts, Kündigungsrechts und doe Voraussetzungen von Rückforderungsansprüchen. Dabei erbringen wir keine Rechtsberatung, sondern stellen unsere Auffassung dar, die auf unserer langjährigen Tätigkeit beruht. Dies kann eine individuelle Beratung durch einen Rechtsanwalt nicht ersetzen. Die dort widergegebene Darstellung unserer Leistungen stellt kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar. Sie dient nur der Information und unserem Vereinszweck.

2. Vertragsschluss, Angaben
2.1
Sie beauftragen uns durch das vollständige und ztreffende Ausfüllen des Formulars auf unserer Webseite (auch nachfolgend „Bestellprozess“ genannt). Sie geben durch Klicken auf den entsprechenden Bestellbutton oder durch Übersendung der durch uns zur Verfügung gestellten Dokumente (Abtretungserklärung oder Vollmacht) ein
verbindliches Angebot zum Abschluss eines entgeltlichen Geschäftsbesorgungsvertrages zur Durchsetzung der Forderung nebst Nebenforderungen ab. Wir nehmen Ihr Angebot durch ausdrückliche Erklärung (z.B. per E-Mail) oder durch Geltendmachung Ihrer Ansprüche gegenüber des Anbieters an.
2.2
Die im Bestellprozess abgefragten Informationen sind vollständig und korrekt anzugeben und umgehend zu korrigieren, sollten sich die angegebenen Daten nach der Anmeldung ändern oder sollten Sie feststellen, dass Sie falsche Daten angegeben haben. Das betrifft insbesondere Ihre Angaben zur Forderungshöhe, Anschrift, Telefon- und Email-Adresse.

3. Vergütung
3.1
Als gemeinnütziger Verein haben wir keine Gewinnerzielungsabsicht. Trotzdem sind wir darauf angewiesen, unsere Kosten zu decken. Dazu erhalten wir von Ihnen eine freiwllige Spende in Höhe des vereinbarten Prozentsatzes von 34 Prozent („ein Drittel“) auf die durchgesetzte Forderung (nachfolgend auch „Vergütung“ genannt) zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer, soweit diese anfällt. Berechnungsgrundlage für die Vergütung ist alles, was nach dem Versenden unserer Zahlungsaufforderung vom Anbieter geleistet wurde mit Ausnahme etwaig auf die Forderung angefallener Verzugszinsen, die uns in voller Höhe zustehen. Der Anspruch auf Vergütung besteht auch dann, wenn die Zahlung des Anbieters an Sie oder den Vertragsanwalt geleistet wurde.
3.2
Sollte nur ein Teilbetrag des geforderten Anspruchs durchgesetzt werden, berechnen wir die Vergütung nur auf den von uns durchgesetzten Teilbetrag. Gleiches gilt bei Abschluss eines Vergleiches gemäß Ziffer 7.
3.3
Sollten unsere Bemühungen nicht erfolgreich sein, entstehen für Sie keine Kosten. Dies gilt auch dann, wenn zur Durchsetzung der Forderung unsere Vertragsanwälte eingeschaltet wurden oder wenn wir in Ihrem Namen einen Vertragsanwalt beauftragt haben. Sollten Sie einen Vertragsanwalt beauftragt haben, stellen wir Sie nach Maßgabe der Ziffer 6.4 von dessen Kosten frei. Gerichtskosten tragen wir, soweit sie nicht von dem Anbieter erstattet werden. Den Erstattungsanspruch gegenüber dem Anbieter treten Sie unwiderruflich an uns ab. Spenden an unsere gemeinnütziger Verein können Sie steuerlich geltend machen. Für Spenden über 200,00 EUR stellen wir Ihnen auf Anfrage eine Spendenquittung aus.

4. Abrechnung, Auszahlung
4.1
Wir sind berechtigt, die uns Ihnen gegenüber zustehende Vergütung (ggf. zzgl. Umsatzsteuer) sowie etwaig auf die Forderung angefallene Zinsen direkt von den bei uns eingehenden Zahlungen abzuziehen. Ist im Vollmachtsprozess ein Vertragsanwalt beauftragt worden, werden die Vertragsanwälte die durchgesetzten Beträge zum Zwecke der Abrechnung mit Ihnen an uns auskehren.
4.2
Sobald uns alle für die Abrechnung erforderlichen Unterlagen vorliegen, werden wir mit Ihnen ordnungsgemäß abrechnen und den Ihnen zustehenden Betrag auszahlen.
4.3
Sie müssen uns eine Kontoverbindung benennen, auf die wir das Geld überweisen können. Sollten wir alternative Auszahlungsmethoden (z.B. PayPal) anbieten, können Sie uns die entsprechenden Informationen anstelle der Kontoverbindung angeben. Für den Fall, dass Sie über kein SEPA Konto verfügen, werden etwaig anfallende Gebühren für die Überweisung oder Auszahlung von Ihnen getragen.

5. Pflichten und Obliegenheiten
5.1
Sie unterstützen uns bei der Durchführung unserer vertraglichen Pflichten. Sie teilen uns den zu Grunde liegenden Sachverhalt nach Ihrem Kenntnisstand auf Nachfrage vollständig mit. Sie stellen uns zur Bearbeitung erforderliche Unterlagen/Informationen (insbesondere Kontoauszüge, Screenshots aus Ihren Konten beim Anbieter, sowie Korrespondenz mit dem Anbieter) zur Verfügung und reichen neue Informationen unaufgefordert unverzüglich nach. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Unterlagen/Informationen tragen Sie die Verantwortung.
Sie verpflichten sich, gegebenenfalls erforderliche ergänzende Informationen auf Nachfrage unverzüglich zur Verfügung zu stellen.
5.2
Sie sind verpflichtet, uns unverzüglich zu informieren, wenn Sie Leistungen des Anbieters erhalten oder diese mit Ihnen in Verbindung tritt.
5.3
Sie haben vor unserer Beauftragung über die Forderung nicht anderweitig verfügt, ebenso wenig ist ein Dritter noch mit der Durchsetzung beauftragt. Sie dürfen auch, während unser Vertrag zur Durchsetzung der Forderung besteht, keine anderen Dienstleister, Rechtsanwälte oder private oder öffentliche Stellen eigenständig mit der
Wahrnehmung Ihrer Interessen beauftragen, keine gerichtlichen Schritte eigenständig einleiten oder über die Forderung verfügen.
5.4
Im Vollmachtsprozess sind Sie außerdem verpflichtet, die Forderung, mit deren Durchsetzung Sie uns beauftragt haben, nur mit unserer Einwilligung an Dritte abzutreten oder zu verpfänden.

6. Beauftragung der Vertragsanwälte, Kostenfreistellungszusage Sollten unsere außergerichtlichen Durchsetzungsbemühungen (einschließlich eines gerichtlichen Mahnverfahrens) vollständig oder teilweise erfolglos geblieben sein, können wir
6.1
im Abtretungsprozess bei entsprechenden Erfolgsaussichten einen Vertragsanwalt im eigenen Namen und auf unser Kostenrisiko mit der Durchsetzung der Forderung mandatieren (d.h. sofern unsere Bemühungen nicht erfolgreich sind, tragen wir sämtliche Kosten, auch die Gerichtskosten) oder
6.2
im Rahmen des Vollmachtsprozesses (und soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist) unseren Vertragsanwalt in Ihrem Namen anweisen, den Anspruch außergerichtlich und gemäß der von Ihnen unterzeichneten Vollmacht durchzusetzen. Sie ermächtigen den Vertragsanwalt, Erklärungen von uns im Zusammenhang mit diesem
Auftragsverhältnis für Sie entgegenzunehmen. Wir verpflichten uns hiermit, Sie von den Kosten des von Ihnen und/oder uns für Sie beauftragten Vertragsanwaltes gemäß Ziffer 6.4 freizustellen.
6.3
Sie gestatten uns, dem Vertragsanwalt Zugriff auf die Unterlagen/Informationen zu gewähren. Sie verpflichten sich, Nachfragen des Vertragsanwalts zum Sachverhalt direkt zu beantworten. Gleichwohl werden wir uns bemühen, den Aufwand für Sie so gering wir möglich zu halten und aufgrund Ihrer Bevollmächtigung die Kommunikation mit dem Vertragsanwalt federführend zu führen.
6.4
Sollte die Anspruchsdurchsetzung auch nach der Anwaltsbeauftragung und außergerichtlicher und ggf. auch gerichtlicher Durchsetzung nicht erfolgreich sein, stellen wir Sie von den Kosten der Anwaltsbeauftragung frei. Wir übernehmen auch sonstige Kosten der Rechtsverfolgung (einschließlich der Gerichtskosten, der gegnerischen Rechtsanwaltskosten sowie etwaig anfallender Zusatzkosten bei internationalen Gerichtsständen), wenn diese nicht vom Anbieter erstattet werden.
6.5
Sollten wir uns abschließend dagegen entscheiden Ihre Forderung durchzusetzen, werden wir Sie darüber informieren und Ihnen die Forderung ggf. zurückabtreten. Wir werden dann einer Rückforderung durch Sie nicht im Weg stehen und die hierzu ggf. erforderlichen Erklärungen abgeben.

7. Gerichtliche und außergerichtliche Vergleiche
7.1
Der Abschluss eines Vergleiches setzt grundsätzlich Ihre Zustimmung voraus. Hiervon unberührt besteht für Sie die Möglichkeit, uns und, sofern der Vertragsanwalt durch Sie oder in Ihrem Namen beauftragt wurde, diesem einen Kompetenzrahmen zum Abschluss von Vergleichen vorsorglich einzuräumen. In diesem Fall bedürfen Vergleiche innerhalb dieses Kompetenzrahmens keiner weiteren Zustimmung. Sie können den Vergleich jedoch noch
widerrufen, wenn er den Kompetenzrahmen nicht voll nach oben ausgeschöpft hat. Wir sind außerdem berechtigt, den Vergleich ohne Rücksprache mit Ihnen abzulehnen, falls der Anbieter Ihnen weniger als 80 Prozent der geforderten Summe anbietet.
7.2
Ist im Vollmachtsprozess ein Vertragsanwalt beauftragt worden, sind Sie zum Abschluss eines unwiderruflichen Vergleiches, zum Widerruf eines mit unserer Zustimmung geschlossenen Vergleichs, zum Verzicht auf den Anspruch, zu einer Klagerücknahme oder zu einer sonstigen Verfügung über die Forderung nur mit unserer Zustimmung berechtigt.
7.3
Im Fall eines (außergerichtlichen oder gerichtlichen) Vergleiches werden die anwaltlichenund ggf. gerichtlichen Kosten vom vereinbarten Vergleichsbetrag abgezogen, falls diese nicht vom Anbieter übernommen wurden.

8. Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung bei Verbrauchern

Dem Verbraucher steht bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen und bei Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB zu (§ 312g BGB). Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Spamhero e.V. – Verein zur Bekämpfung unzulässiger Werbung in elektronischer Post, Alstertor 9, 20095 Hamburg, widerruf@spamhero.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An:Spamhero e.V.

Alstertor 9

20095 Hamburg

E-Mail Adresse: widerruf@spamhero.de


———————————————————————

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistungen

 

_____________________________________________________________________

 

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

 

_____________________________________________________________________

 

Name des/der Verbraucher(s)

 


_____________________________________________________________________

 

Anschrift des/der Verbraucher(s)

 

_____________________________________________________________________

 

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

_____________________________________________________________________

Datum
———————————————————————

 

(*) Unzutreffendes streichen.

Ende der Widerrufsbelehrung

9. Datenschutz
Alle von Ihnen angegebenen Daten werden allein zu dem Zweck erhoben und gespeichert, um die Geltendmachung und Durchsetzung der Ansprüche gegen den jeweiligen Anbieter zu gewährleisten. Hierzu dürfen wir die Daten auch an eine Rechtsanwaltskanzlei mit Sitz in Deutschland nach eigenem pflichtgemäßen Ermessen weiterleiten. Im Übrigen gilt die Datenschutzerklärung, die Sie stets aktuell auf unseren Internetseiten widerrufzentrale.de und gamesright.de abrufen können.

10. Vertragsdauer, Kündigung, Haftung und Streitbeilegung
10.1
Der Vertrag mit uns endet, wenn die Forderung durchgesetzt wurde oder wir nach pflichtgemäßem Ermessen die Aussichtslosigkeit der Einziehung festgestellt und Sie hierüber informiert haben.
10.2
Das Vertragsverhältnis kann darüber hinaus sowohl durch Sie als auch durch uns jederzeit gekündigt werden. Wir behalten uns insbesondere dann das Recht zur Kündigung vor, wenn Sie die Pflichten und Obliegenheiten im Sinne der Ziffer 5 schuldhaft verletzen.
10.3
Sollten Sie das Vertragsverhältnis nach Beauftragung und Auszahlung der Forderung kündigen, bleibt unser Anspruch auf Vergütung nach Ziffer 4 weiter bestehen.
10.4
Ein etwaiges Mandantsverhältnis zwischen dem Betroffenen und einer von Spamhero e.V. vermittelten Rechtsanwaltskanzlei wird hiervon nicht betroffen und muss ggf. gesondert aufgelöst werden. Erteilte Vollmachten bleiben bestehen, bis sie ausdrücklich widerrufen werden. Erlischt eine Vollmacht, erlischt gleichfalls die Verpflichtung von Spamhero e.V., für Anwalts-, Gerichts- und Zwangsvollstreckungskosten einzustehen. Etwaige von Spamhero getätigte Vorleistungen müssen unverzüglich von Ihnen erstattet werden.
10.5
An Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nimmt Spamhero nicht teil. Zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung steht Verbrauchern eine Online-Plattform der EU-Kommission unter folgender Adresse zur Verfügung http://ec.europa.eu/consumers/odr/
10.6
Wir bemühen uns um den jederzeitigen ordnungsgemäßen Betrieb beziehungsweise die ununterbrochene Nutzbarkeit und Erreichbarkeit unserer Services. Geschuldet wird dies jedoch nicht. Wir versprechen und schulden keinen Erfolg beim Vorgehen gegen den Anbieter. Als gemeinnütziger Verein haben wir gleichwohl ein Eigeninteresse und werden dies satzungsgemäß nach besten Kräften umsetzen.

11. Schlussbestimmungen
11.1
Das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts ist anwendbar. Haben Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land, sind zusätzlich die zwingenden Rechtsvorschriften anwendbar, die in diesem Staat gelten.
11.2
Wenn Sie Kaufmann sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist ausschließlicher Gerichtsstand unser Sitz in Hamburg. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.
11.3 Erfüllungsort ist der Sitz des Spamhero e.V.
11.4 Wir behalten uns vor, diese AGB zu ändern, insbesondere zur Klarstellung der bestehenden Regelungen, falls technische oder rechtliche Änderungen dies erforderlich machen und dies für Sie hinnehmbar ist, um damit einem gegen Spamhero e.V. gerichteten Gerichtsurteil oder einer Behördenentscheidung nachzukommen, oder wenn damit unser Angebot lediglich ergänzt wird, ohne den bestehenden Service zu verändern. Wir werden Sie über etwaige Änderungen informieren.
11.5 Sofern Teile dieser AGB mit der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig im Einklang stehen sollten, bleiben die übrigen Teile in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Der ungültige Teil wird durch eine Regelung ersetzt, die ihr in wirtschaftlicher Hinsicht rechtswirksam am nächsten kommt.

Spamhero e.V.
– Verein zur Bekämpfung unzulässiger Werbung in elektronischer Post
Vorsitzender: Christoph Gerstner
Stellvertretender Vorsitzender: Philip Schröder
Schatzmeister: Lennart Lott
Verantwortlich im Sinne des Rundfunkstaatsvertrags: Christoph Gerstner

info@gamesright.de
info@widerrufzentrale.de
Tel: 040 / 22 864 997
Fax: 040 / 81 987 287

Alstertor 9
20095 Hamburg
Deutschland

Vereinsregister des Amtsgerichts Hamburg
Nummer des Vereins: VR 23206